Auftakt der internationalen Winckelmann-Jubiläen 2017/2018 in Florenz

Am 26. Januar wurde im Palazzo Vecchio im historischen Saal der 500 der internationale Kongress „Il padre dell'archeologia in Toscana. Winckelmann, Firenze e gli Etruschi“ eröffnet. Er bildet den Abschluss der gleichnamigen Ausstellung im Museo Archeologico Nazionale, die vom 26. Mai 2016 bis zum 29. Januar 2017 zu sehen war. Die Ausstellung und die Tagung bilden zugleich den.

Zu der Ausstellung ist ein deutsch- und italienischsprachiger Katalog erschienen, an dem die Winckelmann-Gesellschaft mit Katalogbeiträgen beteiligt ist. Außerdem steuerte sie für die Ausstellung eine Reihe von Leihgaben aus dem Winckelmann-Museum Stendal bei. Die Konferenz wurde von der Università degli Studi di Firenze, dem Museo Archeologico Nazionale und weiteren italienischen Partnern in Kooperation mit der Winckelmann-Gesellschaft organisiert.

Im Zentrum der Tagung stehen die Forschungen zu Winckelmann und seinen Verdiensten um die Erforschung der etruskischen Kunst. An der Tagung nahmen über 200 Personen teil, darunter 60 Mitglieder der Winckelmann-Gesellschaft, die aus Deutschland, Dänemark, England, der Schweiz und natürlich Italien angereist waren. Die Hansestadt Stendal war durch den stellvertretenden Oberbürgermeister Axel Kleefeld vertreten.