Max Klinger

Meistergraphik und Zeichnungen vom Jugendstil zum Surrealismus (5. Juli bis 4. Oktober 2015)

Max Klinger (1857-1920) ist einer der großen deutschen Künstler des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Sein umfangreiches graphisches Werk, das er selbst „Griffelkunst“ nannte, zählt zu den besten Leistungen der deutschen Graphik. Neben seinen faszinierenden, oft geheimnisvollen Radierungen präsentiert die Ausstellung in Stendal erstmals noch nie gezeigte Originalzeichnungen aus der Hand des Meisters, u.a. den ersten - verloren geglaubten - Entwurf zu seinem berühmten Beethovendenkmal in Leipzig. Bei den Werken handelt es sich um Leihgaben aus einer sächsischen Privatsammlung.