Nikolauskirchen und Nikolausbräuche in der Altmark

15.11.2016 - 17:00 Uhr

Vortrag von Falko Leonhardt, M.A. zur Nikolaus-Ausstellung, mit Kaffee und Salzwedeler Baumkuchen

Begleitend zur aktuellen Weihnachtsausstellung des Winckelmann-Museums Stendal spricht Falko Leonhardt am 15. November um 17 Uhr zum Thema „Nikolauskirchen und Nikolausbräuche in der Altmark“. Dabei geht er dem bemerkenswerten Umstand nach, dass seit dem 12. Jahrhundert auf dem Gebiet der heutigen Altmark eine überraschend große Anzahl von Nikolauskirchen entstand. Schaut man auf die angrenzenden Gebiete, etwa in Richtung Perleberg, Bad Wilsnack oder Jerichow, findet man weitere Kirchen oder kirchliche Einrichtungen, die dem Hl. Nikolaus geweiht waren. In seinem Vortrag möchte Falko Leonhardt die Geschichte einige dieser Kirchen näher beleuchten, aber vor allem schauen, wie und warum es zu solch einer Anhäufung von Nikolaikirchen in der Altmark kam. Dazu gibt es mehrere Forschungsmeinungen, bei denen etwa Albrecht der Bär, Kolonisten aus den Niederlanden oder die Gründung von Kaufmannssiedlungen in jener Zeit eine wichtige Rolle spielen. Was es außerdem mit dem „Klaosbur“ oder dem „Burklaos“ auf sich hat, erfahren interessierte Zuhörer, wenn Falko Leonhardt zu guter Letzt auch auf Nikolausbräuche der Altmark eingeht.