Polen

Im Mittelpunkt steht das mehrteilige Übersetzungsprojekt von Stanislaw Kostka Potocki (1755-1821) und seine auf Winckelmann fußende Kunstgeschichte. Der Textband ist für 2017 geplant.

Geplant sind folgende Übersetzungen von Werken Winckelmanns ins Polnische: Winckelmanns "Anmerkungen über die Baukunst", die "Gedancken über die Nachahmung" und die „Herkulanischen Schriften“.

Für 2017/2018 ist in Wilanow eine Ausstellung unter dem Arbeitstitel „How Art collections were composed - The Perception of Winckelmann and Potocki in Central Europe“ geplant.

Die gemeinsame Edition des Protokollbandes der Warschauer Tagung im Mai 2014 ist im Mai 2016 erschienen.

Übersetzung des Programmtextes auf der polnischen Partnerseite:

>"Johann Joachim Winckelmann und Stanislaw Kostka Potocki. Meister und Schüler" ist ein polnisch-deutsches Forschungsprojekt, das gemeinsam vom Museum Palast des Königs Johann III. in Wilanow, der Winckelmann-Gesellschaft e.V./Winckelmann-Museum in Stendal und den Franckeschen Stiftungen zu Halle durchgeführt wird. Es umfaßt Forschungsaktivitäten zu Winckelmann und Potocki und untersucht deren Einfluss auf die kulturelle und museale Entwicklung in Mitteleuropa vom späten 17. bis zur ersten Hälfte des 19. Jh.
Das Hauptziel des Projekts ist es, sich mit der Arbeit von Stanislaw Kostka Potocki zu beschäftigen und dessen geistiges Verhältnis zu Johann Joachim Winckelmann nachzuzeichnen. Die verschiedenen Aktivitäten sind als Vorbereitungen auf das sich 2017 zum 300. Mal jährende Geburtstagfest Winckelmann sowie auf seinen 250. Todestag im Jahr 2018 geplant.
Das Projekt verbindet Archivrecherchen, die Auswertung und Dokumentation von Handschriften, Redaktionsarbeit sowie die Interpretation historischer Daten. Bisher wurden ein Seminar (2013) und eine Konferenz (2014) abgehalten, die den aktuellen Stand der Forschung wiedergeben. Ebenfalls im Projekt enthaltene Vorhaben sind die Übersetzung der Schriften von Stanislaw Kostka Potocki ins Deutsche, und die Übersetzung der Schriften Johann Joachim Winckelmanns ins Polnische.<