details

Achtung: Vortrag wird wegen Krankkeit durch anderen ersetzt!

20.02.2019 - 15:00 Uhr

Aufgrund der Erkrankung unserer Referentin für den "Stendaler Hochschulvortrag" müssen wir den angekündigten Vortrag von Frau Wallenstein ("Im Auftrag des Gothaer Herzogshauses: Der Orientforscher Ulrich Jasper Seetzen (1767-1811) und die Ägyptensammlung Gotha") leider auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Dennoch können wir Ihnen morgen am 20. Februrar, folgenden Vortrag im Rahmen der "Stendaler Hochschulvorträge" um 15.00 Uhr anbieten:

"Küche und Haushalt im 18. Jahrhundert. Was hatte Goethes Mutter in ihrerVorratskammer?". Es wird Frau Dr. Eva Hofstetter (Berlin) zu diesem Thema sprechen.

 

Der Vortrag wird wie gewohnt in der Hochschule-Magdeburg-Stendal, Osterburger Straße 25, Haus 3, Raum 2.05 stattfinden. Alle Interessenten sind recht herzlich eingeladen. Der Eintritt ist kostenlos.

 

 

 

Der aus Jever stammende Orientforscher Ulrich Jasper Seetzen (1767-1811) zählt zu den herausragenden Forschungsreisenden der Aufklärung. Er unternahm von 1802 bis 1811 eine Orientreise, die maßgeblich vom Gothaer Hof unterstützt wurde. Im Rahmen dieser Expedition sammelte er u. a. für das Herzogshaus von 1807 bis 1809 in Kairo und Umgebung ein herausragendes Konvolut von 3536 Antiquitäten, die er in 17 Kisten und einem großen Paket verpackt, über Triest in die thüringische Residenzstadt sandte. Für die Gothaer Ägyptensammlung ist seine Bedeutung überragend. Durch seine Sammlungsaktivitäten im Orient ist diese in unmittelbarer Nachfolge von Kaiser Napoleons Ägyptenfeldzug die älteste ihrer Art in Europa, die im fürstlichen Auftrag als Ergebnis einer Expedition angelegt wurde und somit gezielt und in großem Umfang entstand.

Der Vortrag findet in der Hochschule-Magdeburg-Stendal, Osterburger Straße 25, Haus 3, Raum 2.05 statt. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist kostenlos.