Lesung von und mit Rainer Ehrt in der Sonderausstellung „Rainer Ehrt Antike“

Am Sonntag, dem 27. Oktober fand um 15 Uhr im Anschluss an eine Führung durch die Sonderausstellung RAINER EHRT ANTIKE eine Lesung im Winckelmann-Museum statt. Der Künstler Rainer Ehrt nahm sich Texte mit Antikenbezug vor. Sie stammten von renommierten Autoren wie Heiner Müller oder Volker Braun, aber ebenso aus seiner eigenen Feder. Denn Rainer Ehrt ist nicht nur ein vielseitiger bildender Künstler, der als Grafiker, Maler, Bildhauer und Buchillustrator tätig ist – wovon man sich in der noch bis Ende November im Winckelmann-Museum gezeigten Ausstellung überzeugen kann, sondern er schreibt auch selbst Kurzgeschichten. Die zahlreichen Besucher, die am Sonntag Nachmittag den Weg ins Museum fanden – sowohl Stendaler als auch viele auswärtige Gäste – verfolgten die Lesung der vom Künstler lebhaft vorgetragenen und kommentierten poetischen Texte mit viel Interesse.