Gernot Mayer KULTURPOLITIK DER AUFKLÄRUNG Wenzel Anton von Kaunitz-Rietberg (1711-1794) und die Künste

49,00 69,00 

Stendaler Winckelmann-Forschungen, Band 13

Hrsg. von Max Kunze 2021,

Michael Imhof Verlag

386 Seiten, 182 Farbabbildungen

ISBN 978-3-7319-1199-9

Auswahl zurücksetzen

Artikelnummer: n. v. Kategorie: Schlagwörter: , ,

Beschreibung

Künste und Wissenschaften stehen gleichfalls in einem sehr grossen Zusammenhang mit dem allgemeinen Besten. Sie sind es, welche die Barbarey vertreiben, die Menschen gesittet und vernünftig machen, mehrere Fähigkeiten und Geschicklichkeiten unter alle Lebens Arten und Nahrungs Stände verbreiten, den Ruhm einer Nation vorzüglich erheben, fremde herbeyziehen, und in unzähligen anderen Arten den erwünschlichsten Einfluß zur Aufnahme eines Staats so wie überhaupt zur Ehre der Menscheit haben.

Memoire des Fürsten Kaunitz für Erzherzogin Maria Carolina (1769)

Staatskanzler Wenzel Anton von Kaunitz-Rietberg (1711–1794) zählt zu den bedeutendsten Politikern des 18. Jahrhunderts. Im Rahmen dieser Studie wird erstmals sein kulturpolitisches Wirken systematisch untersucht: Sein Engagement im Theaterwesen, sein Einfluss auf das Baugeschehen und die Künstlerausbildung sowie seine Bedeutung für die Etablierung der Institution Museum und das Fach Kunstgeschichte. Kaunitz‘ Agieren wird hierbei im europäischen Kontext verortet und als Fallbeispiel einer Kulturpolitik der Aufklärung analysiert

Zusätzliche Informationen

Gewicht n. v.
Größe n. v.
Normal oder Mitglieder

Mitgliederpreis, Normalpreis