Winckelmann-Gesellschaft

Ziel der Winckelmann-Gesellschaft

Johann Joachim Winckelmann, der 1717 in Stendal geboren wurde und ab 1763 als Präsident aller Altertümer in und um Rom wirkte, hat nicht nur die archäologische Forschung als Wissenschaft grundlegend geprägt, sondern sein Antikebild hat darüber hinaus die Literatur der deutschen Klassik und die europäische Kunst nachhaltig beeinflußt.

In der Geburtsstadt des Gelehrten wurde am 8. Dezember 1940 die Winckelmann-Gesellschaft gegründet. Sie ist heute eine internationale Gesellschaft von über 600 Mitgliedern aus mehr als 20 Ländern. In ihrer Satzung hat sie sich zum Ziel gesetzt, „die internationalen Forschungen zum Leben, Werk und Wirken Johann Joachim Winckelmanns zu unterstützen“ und „die mit seinem Wirken zusammenhängenden Disziplinen der Klassischen Archäologie, der Kunstwissenschaft und der Germanistik zur Erschließung der Wissenschaftsgeschichte des 18. Jahrhunderts zusammenzuführen“. Seit Mai 2000 ist sie Träger des Winckelmann-Museums.

Veranstaltungen der Gesellschaft

Neue Forschungen von Rom bis Paestum

Vor 260 erschienen Winckelmanns „Anmerkungen über die Baukunst der Alten“, in denen er im Vorbericht seine Beobachtungen an den Tempeln von Paestum darlegt. Dies war für uns Anlass, in Kooperation mit dem Deutschen Archäologischen Institut Rom die letzten Ergebnisse der jahrzehntelangen Forschungen von Prof. Dr. Dieter Mertens, dem exzellenten Kenner der Tempel von Paestum, in […]

Weiterlesen »

Odysseus und der Orient – Ein neuer Blick auf Homer

Ein Vortrag von Prof. Dr. Werner Daum In den letzten Jahrzehnten ist immer deutlicher geworden, wie eng Griechenland mit dem Orient verbunden war, und wie sehr Hellas von dort die Impulse erhalten hat, die das Wunder Griechenland überhaupt erst ermöglicht haben. Dies gilt für Architektur und Kunst, für Religion und Mythos. Der Weg ging von […]

Weiterlesen »

Podiumsdiskussion und Vorstellung der Winckelmann-Gesamtausgabe Stendal/Mainz in Paris

Die Komplettierung der Winckelmann-Gesamtausgabe der Winckelmann-Gesellschaft Stendal in Zusammenarbeit mit der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz möchten wir zum Anlaß nehmen, die Rezeption Winckelmanns in Frankreich zu diskutieren und die epochale Editionsarbeit in Paris vorzustellen. 18h00 : Accueil et bienvenue (Markus A. Castor) 18h10 : Introduction (Alain Schnapp, Max Kunze) 18h30: Discussion entre Adolf […]

Weiterlesen »

Ägypten – Reise zu den neuen archäologischen Entdeckungen

Vorläufiges Programm Anreise am 26. Oktober Flug nach Luxor 27. Oktober Luxor: Tempel und neu entdeckte Stadtanlagen mit Stadtmauern und Museum Karnak: Tempelanlage 28. Oktober Esna: Chnum-Tempel mit der durch die Restaurierung freigelegten Farbgebung Edfu: Horus-Tempel 29. Oktober Kom Ombo: Doppeltempel des Sobek und des Haroeris und das Krokodilmuseum Elephantine: Grabung und Museum 30. Oktober […]

Weiterlesen »

Jährliche Gedenkveranstaltung zum Todestag J.J. Winckelmanns in Triest

Programm Anreise am 7. Juni 8. Juni Vormittags Besuch des Museums Revoltella in Triest Besuch des Friedhofs mit dem Obelisken unter Führung von Frau Prof. Dr. Monika Verzar, (Universität Triest) Nachmittags Musikalisch literarische Festveranstaltung im Museo d’Antichità J.J. Winckelmann anschließend Führung durch die archäologischen Sammlungen des Museums Empfang im Garten des Museums Im Anschluss besteht […]

Weiterlesen »