Die großen Häfen des Landes Akko, Haifa, Atlit, Caesarea, Jaffa, Aschdod, Aschkelon und Gaza sind seit der Antike bekannt und schon auf antiken Karten verzeichnet. Die Ursprünge der Häfen reichen bis in die Bronzezeit zurück.
Oftmals gerieten die Hafenstädte als blühende Handelszentren von strategischer Bedeutung in die Interessenskonflikte zwischen den Großmächten Ägypten und dem Vorderen Orient. Nach der Eroberung durch Alexander den Großen hatten sie eine wechselvolle Geschichte unter dem Ptolemäern und Seleukiden erlebt, bis sie von den Römern erobert wurden und dem römischen Reich einverleibt wurden.

Begeben Sie sich mit auf eine archäologische Spurensuche an der Küste Palästinas.

Aufgrund der coronabedingten Einschränkungen bitten wir um Voranmeldung!

Datum/Zeit
Datum - 19/07/2020
13:00