Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 17/07/2019
18:30

Kategorien


Die lykische Halbinsel liegt im südwestlichen Kleinasien, zwischen dem Golf von Makri (Telmessos) und der Bucht von Antalya. Mit mehr als 60 antiken Städten und Siedlungen ist die Halbinsel sehr dicht besiedelt. Über 30 Theater wurden bereits in Lykien nachgewiesen.

Die ersten Erkenntnisse über die Theater in Lykien stammen aus den Reiseberichten des 19. Jahrhunderts. Die alten Beschreibungen und Zeichnungen der Reisenden und Forscher liefern wertvolle Informationen zum Zustand der antiken Theater. Darüber hinaus zeigen die Photographien und Zeichnungen, wie viele wertvolle Architekturteile der Theater bis heute verlorengegangen sind.

In den 1950er Jahren begannen die internationalen Forschungen in der lykischen Kulturlandschaft. Ein Großteil der lykischen Städte hatte ein oder mehrere Theater, die in der Antike zu den wichtigsten Bauten der Städte gehörten. Der große Bedarf an Theaterbauten, die sowohl als Aufführungs- und Spiele-, als auch als Versammlungsort dienten, ist in der Forschung unumstritten. Deshalb sieht man heute fast in jeder lykischen Stadt Reste eines Theaters. Aufgrund dieser wichtigen Funktionen wurden die Theater gepflegt und immer wieder aufgebaut und restauriert. Zahlreiche Inschriften belegen, dass man nach den Zerstörungen der Theater großzügig für den Wiederaufbau gespendet hat. Die heute feststellbaren Spuren der unterschiedlichen Bauphasen sind Zeugen für die langjährige Nutzung der Theaterbauten.

Die lykische Gebirgslandschaft bot zum Teil günstige Naturräume für den Bau eines Theaters. So ergibt sich, dass fast alle Theater an einem Berghang gebaut worden sind und mit einigen Ausnahmen immer an einem der bedeutendsten Plätze der Stadt liegen.