Karl Schmidt-Rottluff (1884–1976) zählt zu den bedeutendsten Vertretern des Expressionismus und der Moderne in Deutschland. 1905 war er Mitbegründer der Dresdner Künstlergruppe „Die Brücke“. Neben seinem malerischen Werk hat er auch herausragende Druckgrafiken des Expressionismus, insbesondere Holzschnitte, hinterlassen. Das Winckelmann-Museum besitzt eine Reihe hochkarätiger Grafiken des Künstlers aus dem Nachlass von Rudolph Grosse, der von 1947 bis 1949 Geschäftsführer der Winckelmann-Gesellschaft war, darunter den Christus-Zyklus „9 Holzschnitte“.

Datum/Zeit
Datum - 22/05/2019
16:30