Lesung und Kunstbetrachtung in der Ausstellung „Schöpferlaunen – Galgenlieder: Wilhelm Höpfners Bilder nach Christian Morgensterns literarischen Humoresken“, mit Dr. Kathrin Schade

Im Jahr 1905 veröffentlichte der Dichter Christian Morgenstern (1871–1914) die „Galgenlieder“, seine bekannteste und beliebteste Gedichtsammlung. Hier entfaltete er seinen kauzigen und zugleich scharfsinnigen Sprachwitz. Der Magdeburger Künstler Wilhelm Höpfner ließ sich davon inspirieren und schuf eine Reihe von Radierungen mit Illustrationen der Gedichte. Das traf sich gut, denn Höpfners Freude am bildlichen Fabulieren verbündet sich mit Morgensterns humoristischer Lyrik auf wunderbare Weise. In der Veranstaltung werden wir wechselweise die Verse und die Bilder auf uns wirken lassen. Zu Beginn gibt es eine biografische Einführung zum nur kurzen, aber bewegten Leben des Dichters Morgenstern.

Es gilt die 3-g-Regel. Eine Voranmeldung ist bis zum Vortag bis 16 Uhr erforderlich.

Datum/Zeit
Datum - 23/02/2022
15:00