Seit 2018 spielen sich die Gebrüder Kopinsky durch die Wohnzimmer, Kulturhäuser und auch über Festivalbühnen. Dabei ist das Teilzeit-Kleinkunstkollektiv stets auf Erdung bedacht, denn wer mit beiden Beinen auf dem Boden steht, der fällt zumeist nicht unkontrolliert um. Irgendwo zwischen Liedermacherei, Country und Polka etablieren sie mit Gitarre, Violine, Schlagzeug, Bass-Ukulele, Glockenspiel und – nennen wir es – „Gesang“ einen Stil, der sich selbst durch die Abwesenheit von Legitimationsfragen selbst legitimiert. Zudem präsentiert Heckel mit stoischem Gleichmut Texte und lyrische Halbweis- oder -unwahrheiten aus seinem bisherigen literarischen Schaffen.

Aufgrund der coronabedingten Einschränkungen bitten wir um Voranmeldung!

Datum/Zeit
Datum - 08/08/2020
00:00