Aufgrund der coronabedingten Einschränkungen bitten wir um Voranmeldung!

Die Sammlung umfasst 12 erlesene Meisterwerke aus der Blütezeit der grie­chischen Vasenmalerei.

In den letzten 30 Jahren seines Lebens hat der Schauspieler Fritz Lichtenhahn (1932–2017) gemeinsam mit seiner Frau Margrid begonnen, solche griechische Vasen zu erwerben. Es handelt sich vor allem um sogenannte schwarzfigurige und rotfigu­rige Gefäße des ausgehenden 6. Jahrhun­derts v. Chr. und des 5. Jahrhunderts v. Chr. aus Athen. Darunter befinden sich die Werke berühmter Vasenkünstler wie des Brygos-Malers oder des Berliner Malers.

Wie Fritz Lichtenhahn war auch Winckel­mann von der Bilderwelt der griechischen Vasen fasziniert. Er verglich die Darstellun­gen auf den Gefäßen und mit der Zeichen­kunst Raffaels. Drei Exemplare der Sammlung Lichtenhahn befinden sich da­her auch in der Winckelmann-Ausstellung.

2008 hat sich das Ehepaar Lichtenhahn entschlossen, für diese Sammlung eine Stiftung zu begründen und diese der Winckelmann-Gesellschaft, deren Mitglied sie über Jahrzehnte waren, zur Pflege und Nutzung anzuvertrauen.

Datum/Zeit
Datum - 26/07/2020
00:00