Bildbetrachtung im „Mäzenatenmuseum“, mit Dr. Kathrin Schade

Im Dachgeschoss des Winckelmann-Museum befindet sich das sogenannte Mäzenatenmuseum. Gezeigt werden dort Sammlungen und Künstlernachlässe, die von Mitgliedern der Winckelmann-Gesellschaft großzügig gestiftet wurden. Die Sammlung von Dr. Wolfgang von Wangenheim bildet hierbei das Kernstück, denn sie widmet sich jenen Werken, die bereits Johann Joachim Winckelmann fasziniert haben: Italienansichten und Werke der Antikenrezeption des 18. Jahrhunderts. Neben zahlreichen hochwertigen Grafiken, darunter Radierungen von Giovanni Battista Piranesi und Giuseppe Vasi und Farbradierungen nach Raffaels Fresken in den Vatikanischen Loggien zählen hierzu auch Zeichnungen nach berühmten antiken Skulpturen oder Plastiken in Gips und Bronze. Gemeinsam mit Kuratorin Dr. Kathrin Schade teilen wir Winckelmanns Blick auf Rom und widmen uns den großartigen Bildwerken.

Die Veranstaltung findet nur auf Voranmeldung bis zum Vortag bis 16.00 Uhr statt. Im Haus gilt die 3G-Regel.

Datum/Zeit
Datum - 13/04/2022
18:00 - 19:00